Samstag, 10. August 2013

Fällt die sogenannte Bundestagswahl aus?

Haben Sie auch so das Gefühl, daß im Moment irgendetwas nicht stimmt? Am 22. 09. 2013 soll die Bundestagswahl stattfinden. Das ist in 42 Tagen. Und was ist davon zu merken? Nichts!

Wo sind die Wahlbenachrichtigungen?
Die gab es in früheren Wahlvorbereitungen bereits Monate vorher, damit man auch die Briefwahldokumente anfordern und rechtzeitig zurücksenden konnte.

Wo sind die Wahlplakate?
In früheren Zeiten waren alle Lichtmasten mit den Konterfeis der Staatsvortäuscher behangen (Hätte es vielleicht eher so sein sollen, daß die Lichtmasten mit den Staatsvortäuschern behangen werden sollten?)

Wo sind die verbalen Schlachten zwischen den Parteibonzen?
Erinnern Sie sich noch an den rauhen Ton zwischen den Parteien, wenn der Wahlkampf losging? Da wurde nicht zimperlich miteinander umgegangen! Und was ist jetzt? Friede, Freude, Eierkuchen. Als Wahlkampfthema gibt es bei den „Grünen“ den Vegiday und so weiter. Viel mehr ist da nicht. 

Oder hört man einfach nicht mehr hin, weil es uns sowieso nichts angeht, denn wir sind ja nicht das Staatsvolk der Bundesrepublik Deutschland. Die Staatsangehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland wird uns ja seit 1990 vorenthalten.

Oder hat man nun doch in der „Firma“ erkannt, daß die Wahlen nach Art. 38 GG sowieso alle nichtig sind, weil die Abgeordneten nicht in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt werden müssen.

Haben Sie jemals einen Abgeordneten des Bundestages direkt nach diesen Vorgaben der sogenannten Verfassung gewählt???

Was sollte also diesmal anders werden?

Alle Regierungsmitglieder der Bundesrepublik Deutschland sind nach Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 25. 07. 2012 illegal in ihrem „Amt“
(sieht man einmal davon ab, daß auch die Richter des Bundesverfassungegerichtes illegal im "Amt" sind, denn wer hat diese legal und direkt gewählt)

Wie sollte also auf legalem Wege ein neues Wahlgesetz oder neue Wahlvorgaben entstehen, die nur in der illegalen Regierung abgesegnet werden könnten?

Das war noch nie etwas, das ist nichts und das wird niemals etwas legales werden!

Wir haben zwar keine Kristallkugel aber wir vermuten, daß im Hinblick auf diese Fakten keine Bundestagswahl stattfindet. Wie kann man das durchziehen? Läßt man den Euro crashen, damit man das Chaos nutzen kann, um mit einer Art Ermächtigungsgesetz, was schnell mal von irgendjemandem abgewunken wird, noch irgendwie weitermachen kann? In der Hoffnung, daß man auf Grundlage von Notstandsgesetzen alles durchsetzen kann, was dem Machterhalt dient? Es wäre nicht das erste Mal auf der Welt, daß man sowas durchzieht.

Oder lassen die Finanzoligarchen der BRICS-Staaten, die Amerika finanziell in der Hand haben, Amerika fallen und lösen damit eine Weltwirtschaftskrise aus?
Wer von Ihnen ist darauf vorbereitet?

Und weil es so schön dazu passt, hier ein Zitat von:

Oswald Spengler 1924

“Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.”

Hier ein Video mit dem Thema: Bundestagswahlen Verstoß gegen Art. 38 Grundgesetz:


Kommentare:

  1. hab das auch hier online, mit einem Aufruf zum Wahlboykott !! http://templerhofiben.blogspot.de/2013/08/volksbewegung-dem-deutschen-volke-fallt.html?spref=fb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar nicht zur Wahl zu gehen ist glaube nicht die richtige Lösung, da man indirekt den großen Blockparteien damit mehr Prozente zu schaufelt. Meiner Meinung nach sollte man hingehen und ein Kreuz machen! Aber über das ganze Blatt und damit den Zettel ungültig machen! Dann wird die Stimme als ungültig gezählt und wenn das nur genügend Wähler tun, kommen die nicht auf ihre 21 % der Mindestwähler. Das wäre ein Traum!!!

      Löschen
  2. Manipuliert, gelogen, betrogen
    Ende der Demokratie:
    „Millionen empörter Menschen müssten auf der Straße sein“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/10/ende-der-demokratie-millionen-empoerter-menschen-muessten-auf-der-strasse-sein/

    AntwortenLöschen
  3. Denen ist "alles" zu zu trauen.

    Rechtswissenschaftler warnt vor neuer
    „Staatssicherheit“ in Deutschland

    http://www.goldreporter.de/rechtswissenschaftler-warnt-vor-neuer-staatssicherheit-in-deutschland/news/35032/

    AntwortenLöschen
  4. Oder hat man nun doch in der „Firma“ erkannt, daß die Wahlen nach Art. 38 GG sowieso alle nichtig sind, weil die Abgeordneten nicht in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt werden müssen.

    Das kann man alles nachlesen unter;

    http://www.deutsche-nationalversammlung.de

    AntwortenLöschen
  5. Die ersten honigtriefenden Grinsebilder diverser Kompetenzsimulanten wehen an den Laternenmasten und verschandeln die Gegend.

    Leimfänger an allen Hauptstraßen buhlen um die Gunst der einfachen Leute, die aus falscher Pflicht und Unwissenheit brav mit zittriger Hand auf einem Blatt Papier, welches sein Druckgeld nicht wert ist, wie mit unterschwelliger Manipulation geschickt aufgemacht, ein Kreuz, um danach im Hochgefühl der "politischen" Willensbekundung, brav zu Mutti ins traute Heim zu gehen, damit der Sonntagskaffee in Ruhe genossen werden kann. Eigentlich müßten die Wahlzettel rund sein wie das Ziffernblatt der Analoguhr, damit die Dinosaurierparteien nicht garantiert oben zu finden sind; doch was soll es schon, da die Wahlen ohnehin Belustigung für die sich selbst in hohe Positionen gehobenen Berufspolitiker sind. Die wirklich anständigen Damen und Herren dieser Zunft mögen nicht betroffen sein.

    Wahlen? Soll man lachen oder ist es zu traurig?

    Winfried Schmickler sagt:

    Und deshalb geht es ab sofort nur noch um euch. Um euch, die ihr euch in euren Regierungsbunkern verschanzt und euch besauft an der eigenen Wichtigkeit. Um euch, die ihr von fetten Leibwächtern abgeschirmt durch eine Welt geistert, die nicht die Eure ist.
    etc.

    Liebe Grüße in die Runde, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt nichts Richtiges im Falschen.
    In Kürze wird uns allen der Himmel auf den Kopf fallen.
    Ich hoffe jeder von Euch hat dann seine Mistgabel unter seinem Bett liegen. Ansonsten könnte es dann für den einen oder anderen von Euch ziemlich eng werden. Vorsorge betreiben, dss war doch immer das Motto hier im Land. Dann läßt es sich hier auch im Alter noch ganz gut leben.

    Das Märchen vom BRD-Staat geknackt!
    http://www.joh-nrw.com/pdf/Firma-BRD.pdf

    Vertrag über Schadenersatz
    http://www.joh-nrw.com/pdf/Vertrag-Schadenersatz.zip

    Aufruf zum JOH-Wahlboykott!
    http://download.staat-germanitien.biz/JOH-Wahlboykott.pdf

    http://www.joh-nrw.net/brd_wahlen.html


    Gruß aus Löhne
    DHW

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Firmeneintragungen habe ich ein "Problem".

      Zwei mir bekannte aktive Kleingewerbetreibende sind auch bei UPIK gelistet. Dann sind da noch 2 andere Kleinunternehmen, die bereits kein Gewerbe mehr betreiben. Erstere Selbständige haben garantiert keinen Eintrag bestellt und die beiden anderen gibt es seit zig Jahren nicht mehr.

      Eintragungen NUR auf Wunsch kann so nicht stimmen.

      Wenn also UPIK dann aber Städte, "Gerichte" oder "Finanzdienststuben" als Firma listet, dann werden die UPIK-Leute wohl wissen, was sie da eintragen, denn wie ein Bananenverkäufer aussieht und was eine vormals staatliche Stelle ist, sollte wohl klar sein.

      Wie seht ihr das mit den Firmeneintragungen?

      Löschen
    2. Jetzt schlägts 13 !!!!!!!!!!!!!!

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/11/katholische-kirche-lehnt-rueckkehr-in-die-nationalstaaten-ab/

      Katholische Kirche lehnt „Rückkehr in die Nationalstaaten“ ab

      Der Euro sei alternativlos, weil er die Europäer „zwinge, weiter zusammenzukommen“

      Löschen
  7. Ich hatte bei Dun & Bradstreet angerufen, warum manche Gerichte nicht eingetragen sind. Die haben mir den Anmeldeprozeß erklärt, daß nur auf Anforderung Post verschickt wird, die dann letztendlich retourniert zur Eintragung führt. Eine Fakeeintragung wäre somit ausgeschlossen. War früher bei Ebay-Anmeldungen auch so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die eine oder andere Firma "Gericht" wird ihren Eintrag auch zurück ziehen.
      Ist schon festgestellt worden.

      Auch bei manta.com sind Korrekturen durchgeführt worden.

      http://www.manta.com/ic/m9g01hz/de/bundesrepublik-deutschland

      der Hinweis Bundesrepublik Deutschland is a private ......
      stand auch unter dem 1.Link

      http://www.manta.com/ic/mxrs2sh/de/bundesrepublik-deutschland

      Löschen
  8. Wahlbenachrichtigung - Der Bundeswahlleiter
    www.bundeswahlleiter.de/de/glossar/texte/Wahlbenachrichtigung.html‎
    Die Gemeinden verschicken die Wahlbenachrichtigungen in der Regel vier bis sechs Wochen vor der Wahl. Spätestens bis zum 21. Tag vor der Wahl müssen
    sie beim Wähler sein

    AntwortenLöschen
  9. welche Wahl soll hier stattfinden ???? das reicht ja nicht mal für eine Betriebswahl . Auch wenn BRD-ad ein Staat wäre, mir ist nicht bekannt das es ein neues WAHLGESETZ gibt , nach altem wäre es sowieso Betrug--auch Erschleichung von finanziellen und and. Leistungen. Zur Kirche s.o.Beitrag Jesus hätt so eine Kirch nie gewollt

    AntwortenLöschen
  10. Also bei uns in der Stadt sind bis jetzt nur 2 Wahlplakate mit Kommunalfuzzis zu sehen, nichts mit Leuten aus dem "Bundestag".

    Wahlbenachrichtigungen gibt es hier auch noch nicht, mal sehen, ob da noch was kommt. Mir ist es auch zu ruhig. Ist es die Ruhe vor dem Sturm?

    AntwortenLöschen
  11. SEHT MAL AUF YOUTUBE UNTER "ISON 2013" NACH........ DANN WIRD EINIGES KLARER!!!

    In der zu erwartenden MASSENPANIK wird das Finanzsystem in Minuten crashen! (Das "Ding" erscheint doppelt so groß wie der Mond, und ist 15x heller - und ist wochenlang am Himmel zu sehen!!!)

    (Wer noch in Norddeutschland lebt, dürfte dies in Bälde nicht mehr tun.....Edgar CAYCE prophezeit dem Norden Europas ein rasches VERSCHWINDEN im Meer!?!)

    Dass Ende 2013 sowohl eine Mond- als auch eine Sonnenfinsternis kommen, ERFÜLLT ETLICHE ALTE VORHERSAGEN, wenn "Sonne & Mond am Himmel nicht mehr zu sehen sind"!

    Der Film "Deep Impact" hat eher DEZENT gezeigt, womit wir zu rechnen haben werden...... (ES WIRD WESENTLICH HEFTIGER KOMMEN!!!)

    TUT und DENKT GUTES & BETET! (Wir werden es brauchen!)

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe diesen ganzen , entschuldigt " Quatsch gelesen ! Was soll denn das , mit dem nicht zur Wahl gehen ? Ihr werdet die Wahlbenachrichtigung schon noch kriegen , deshalb so einen Aufriss zu machen , ist mehr als schwach ! Ich gehe zur Wahl und ich rufe auf , es unbedingt zu tun ! Wir sollen froh sein überhaupt wählen zu können !!! Wählt die Partei ,die versprochen hat , die Karre aus dem Dreck zu ziehen ( Finanzkrise ,Schulden usw. ) Eine Partei die Vieles für die " Kleinen Leute " anpacken will , die den Mut hat , den Banken den Weg vorzugeben und der Lobby den Kampf anzusagen ! Die " SPD " verspricht das ! Also nehmen wir sie beim Wort ! Bitte geht zur Wahl und wählt die CDU / CSU / FDP ab !!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für meinen Geschmack war´s zuviel des Sarkasmus, puh....

      Löschen
    2. Buntspecht hallo bist wohl einer der Undercover Leute die infiltrieren und zerreden. Viele Grüße an deine schattigen Kollegen

      Löschen
    3. @Buntspecht
      Die " SPD " verspricht das ! Also nehmen wir sie beim Wort !

      SOLL DAS EIN WITZ SEIN??????????????

      Löschen
  13. Schaut mal hier !!

    § 12 Wahlrecht

    http://www.youtube.com/watch?v=R_BQxes64z8&feature=em-uploademail

    Aus dem Bundeswahlgesetz (BWahlG):

    § 12 Wahlrecht

    (1) Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage...

    § 15 Wählbarkeit

    (1) Wählbar ist, wer am Wahltage

    1. Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist und...

    Hier geht's zum besagten Urteil des Bundesverfassungsgerichts:
    http://www.bverfg.de/entscheidungen/f...


    DAMIT ist im Grunde genommen alles gesagt! Denn "Bundesbürger", die nur einen Perso oder einen Paß haben, sind weder wahlberechtigt noch wählbar, denn eben diese Dokumente sind laut Auskunft diverser Innenministerien der "Länder" und verschiedener "Standesämter" KEIN NACHWEIS für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

    ABER EGAL: Denn das "BWahlG" ist vom "BVerfG" einkassiert worden, womit selbiges sich auch selbst die Legitimität entzogen hat. Das ist einfach nur absurd und irrwitzig!

    Aber wenn man sich im Lande mal umsieht, wird die Wahl eh nicht mehr stattfinden.

    Kein Wahlkampf, keine Wahlbenachrichtigungen, keine Wahlplakate, keine Wahlwerbesendungen, usw. usf.. Auf manchen Marktplätzen hängen manchmal nur zwei Plakate je Partei im A2-Format; und das auch nicht von jeder...!

    Die anstehende "Bundestagswahl" ist für mich jedenfalls eine Farce.

    Kommentare sind möglich auf meinem Blog unter: http://sommers-sonntag.de/?p=8003

    AntwortenLöschen
  14. bundspecht ist ein brd troll verrätersau

    AntwortenLöschen
  15. ... und wenn sich die BRD im Kriegszustand befindet, fällt eine "demokratische Wahl" (hust-hust-prust..) auch aus.

    Dann greifen die Notstandsgesetze und eine Wahl wird nicht stattfinden.

    Gott, ist Merkel beliebt....


    (Hat jemand so richtig ein Händchen für FACEBOOK & TWITTER & Co ???

    Da muß dieses Thema unbedingt gebracht werden..

    "Shitstorm" mal anders...

    AntwortenLöschen